Die alte Range im DAX dominiert

Auf die positive Ausgangslage nach dem gestrigen Handelstag folgte erneut eine Art Ernüchterung und der Rücklauf in die Mitte der bekannten Handelsrange. Mit 13.100 Punkten schwingt sich das Pendel somit immer wieder in diesem Bereich ein und konnte heute nicht weit davon schliessen. Es blieb somit bei einem Verlusttag.

 

DAX-Range dominiert weiterhin

 

Die Eröffnung fand bereits auf dem Level statt, welches gestern nachbörslich zum Tragen kam. Um 13.100 touchierte der nachbörsliche DAX noch einmal einen Bereich, der uns in den letzten Tagen immer wieder ins Auge fiel. Ebenso verhielt es sich mit der 13.070, welche am Morgen mehrfach getestet und nur kurz nach 11.00 Uhr einmal unterschritten wurde.

Angesichts dieser vielen Tests griffen Marktteilnehmer erneut zu und sorgten für die Beibehaltung des Unterstützungsniveaus. Ein Rücklauf in die Nähe der Mittwoch-Hochs um 13.150 brachte dann ein wenig mehr Bewegung in den Markt, jedoch keinen nachhalten Trend zum Vortagesniveau hin.

Die Reden von EZB-Chefin Lagarde am Morgen und späten Nachmittag setzten keine Impulse frei, die am Aktienmarkt für stärkere Bewegungen sorgten. So blieb es letztlich bei einem Minus von 115 Punkten im XETRA-Handel und folgenden Eckdaten heute:

 

Eröffnung 13.101,71PKT
Tageshoch 13.138,14PKT
Tagestief 13.034,51PKT
Vortageskurs 13.201,89PKT

 

Der Intraday-Chartverlauf kann hierbei die widerum enge Range von unter 100 Punkten und den kleinen Abstand von Eröffnungslevel der Vorbörse zum aktuellen Kurs hin darstellen:

 

 

Auch die Wall Street zeigt keinen klaren Trend auf. Der Dow Jones pendelt ebenfalls in einer geringen Handelsspanne um den Eröffnungskurs und wurde von den US-Arbeitsmarktdaten heute in einer Erholung eingebremst. In den USA stiegen die wöchentlichen Zahlen der Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung zwar nur um 31.000 auf 742.000, verharren damit jedoch auf einem sehr hohen Niveau.

 

Blick auf die Einzelwerte im DAX

 

Fast schon "klassisch" profitierten an einem schwachen Handelstag die Corona-Gewinner wie Delivery Hero. Die Aktien standen an der Spitze des DAX-Rankings, dicht gefolgt von Vonovia und der Deutsche Wohnen. Anleger sehen diese Werte augenscheinlich als Absicherung in Zeiten an, wo der Gesamtmarkt schwächer tendiert. Spezifische Meldungen zu diesen Aufschlägen wurden nicht vernommen.

Vielmehr gab es Meldungen aus der zweiten und dritten Reihe. Mit der Software AG, Kion und Thyssen hatten wir am Morgen drei spannende Werte und deren Entwicklung aufgezeigt:

 

 

Das vollständige Ranking der heutigen DAX-Aktien sehen Sie hier auf einen Blick:

 

 

Hat sich dadurch das mittelfristige Bild im DAX verändert?

 

Mittelfristiger Blick auf den DAX-Chart

 

Der gestrige Rücklauf an die 13.200 war noch kein Signal, aber eine Berührung der Widerstandszone vergangener Wochen. Dieses brachte erst einmal Respekt zurück an den Markt und schien die Marktteilnehmer vor weiteren Käufen abzuhalten.

Mit dem Rücksetzer heute ist jedoch auch auf der Unterseite kein Signal erfolgt. Die skizzierte Range der letzten beiden Wochen bleibt uns erst einmal erhalten:

 

 

Kann der Wochenausklang daran etwas ändern?

Gerne begleiten wir Sie auch morgen wieder vorbörslich auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange mit einem DAX-Blick und spannenden Einzelwerten in den Handelstag.

 

Ihre Stimme für den Zertifikate-Award

 

Erlaufen Sie uns noch einen Hinweis in eingener Sache. Wir möchten Ihre Meinung bezüglich unserer Produkte für den Zertifikate-Award erfragen und bitten um wenige Minuten Zeit an dieser Stelle: Kurze Frage zum Zertifikate-Award

 

Herzlichen Dank und einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

 

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

© TRADERS´ media GmbH