Turbo-Zertifikat auf Aixtron SE

ISIN: DE000LS41UL3 | WKN: LS41UL  Jetzt handeln
3,5050-0,2600 -6,91 % 11:10:43
Geld
3,4900
Stück: 2.500
Brief
3,5200
Stück: 2.500
ZeitStückGeldBriefStück
11:09:00.000
5.000
3,49 €
3,52 €
5.000
11:08:00.000
7.500
3,50 €
3,53 €
7.500
11:07:00.000
5.000
3,50 €
3,53 €
5.000
11:06:00.000
12.500
3,49 €
3,52 €
12.500
11:05:00.000
10.000
3,49 €
3,52 €
10.000
11:03:00.000
7.500
3,51 €
3,54 €
7.500
11:02:00.000
2.500
3,52 €
3,55 €
2.500
11:00:00.000
2.500
3,53 €
3,56 €
2.500
10:59:00.000
2.500
3,52 €
3,55 €
2.500
Hinweis: 2,94-fache Partizipation an steigenden Kursen. Ein Knock-Out Ereignis tritt ein, wenn Aixtron SE die StopLoss-Barriere von 7,00 EUR berührt.

Stammdaten

Turbo-Art
Turbo Optionsschein
Turbo-Typ
Call
Basispreis
7,00 EUR
Stop Loss
7,00 EUR
Basiswert
Aixtron SE
Bezugsverhältnis
1,00
Quanto
Nein

Handelsinformationen

Bewertungstag
12.12.2019
Letzter Handelstag (außerbörslich)
12.12.2019
Ausübungstyp
Europäisch
Abwicklungsart
cash
Automatische Ausübung
Ja
Mindesthandelsgröße
1
Handelszeit
07:30-23:00 Uhr

Kennzahlen

Hebel
2,94x
Abstand StopLoss
-3,3210 EUR
Abstand StopLoss
-32,18 %
Abstand Basispreis
-3,3210 EUR
Abstand Basispreis in %
-32,18 %
Aufgeld
1,78 %
Spread
0,0300 EUR

Basiswert

10,2900 €
-2,51 %

Restlaufzeit
206 Tage

Die Top Produkte auf Aixtron SE

WKN Typ Strike StopLoss Hebel Fälligkeit BV
Call
10,000 EUR
10,000 EUR
18,94x
12.12.2019
1,00
Call
9,500 EUR
9,500 EUR
9,97x
12.12.2019
1,00
Call
9,000 EUR
9,000 EUR
6,77x
12.12.2019
1,00
Call
8,500 EUR
8,500 EUR
5,12x
12.12.2019
1,00
Call
8,000 EUR
8,000 EUR
4,12x
12.12.2019
1,00

Alternative Produkte

33

Anlageidee

Dieses Knock-Out-Produkt (Call) hat eine begrenzte Laufzeit bis zum 19.12.2019 und ist mit einer Knock-Out-Barriere von 7,00 EUR ausgestattet. Liegt der Kurs des Basiswertes Aixtron SE über dem Basispreis in Höhe von 7,00 EUR partizipiert der Kunde überproportional an der Entwicklung des Basiswertes. Wird die Knock-Out-Barriere während der Laufzeit erreicht, verfällt das Knock-Out Produkt wertlos. Es erfolgt eine regelmäßige Anpassung der Knock-Out (Stop Loss)-Barriere sowie des Basispreises.