Vorteile ausserbörslichen Handels


Außerbörslicher Handel ist gerade für Privatanleger eine günstige und bequeme Möglichkeit, Aktien und andere Wertpapiere zu handeln.
Der außerbörsliche Handel findet nicht nur vor und nach den Börsenzeiten statt, sondern vor allem parallel – nur eben nicht über die Börse mit den entsprechenden Gebühren, sondern direkt über Ihre Online-Bank.
Über die LANG & SCHWARZ Tradecenter AG & Co. KG handeln Sie günstiger als über die Börse, weil die Gebühren bei Ihrer Online-Bank häufig niedriger sind. Sie zahlen bei Aktiengeschäften zum Beispiel keine Courtage. Und Sie bekommen außerdem oft einen besseren Kauf- oder Verkaufskurs als zur gleichen Zeit an der Börse.
Von 7.30 bis 23.00 Uhr können Sie auf aktuelle Nachrichten reagieren und handeln – sogar am Wochenende: Samstags von 10.00 bis 13.00 Uhr und sonntags von 17.00 bis 19.00 Uhr.
Sie müssen kein Konto bei uns eröffnen und können sofort über Ihr Konto bei Ihrer Direktbank mit uns handeln. Eine Liste unsere Partnerbanken finden Sie hier.
Schon bevor Sie ein Geschäft abschließen, erfahren Sie den genauen Kurs, zu dem Sie handeln. Sie müssen nicht erst auf die Ausführung warten. Ihre Ausführungsbestätigung erhalten Sie sekundenschnell.
Einige Direktbanken bieten Limithandel über uns an – mit Limitorders, die es an der Börse gar nicht gibt: wie zum Beispiel »Trailing-Stop-Orders« von 7.30 bis 23.00 Uhr. Fragen Sie Ihre Direktbank.
Der größte Teil der außerbörslichen Geschäfte wird während der Börsenzeiten getätigt – stets zu denselben vorteilhaften Konditionen.
Vergleichen Sie die Kurse, bevor Sie handeln. Vielleicht bietet ein Broker günstigere Transaktionsgebühren. Schlechtere Kurse machen diesen Vorteil aber schnell zunichte. Prüfen Sie, was unter dem Strich für Sie bleibt.
Wir haben in Tutorials beispielhaft Schritt für Schritt erklärt, wie einfach der außerbörsliche Handel funktioniert.

Unsere Tutorials